Es ist wieder da, dieses Monster.

In einer meiner Geschichten beschreibt ein Henry, dass er sich gewisse Gefühle visuell vorstellt. Scham zum Beispiel ist Gefühl, das aussieht wie ein Monster mit acht Armen. Mein Monster ist die Muse. Ich habe wieder eine neue Idee und diese Kreatur hat Besitz von mir ergriffen. Das ist gar nicht schlecht, denn ich muss meinen Lesern ja was bieten können. Und was das ist, das werde ich schon bald niederschreiben…

Advertisements

About Mathias Eigl

I´m loving it!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s