Aus B wird A

Die sogenannte „Installierte Basis“ gibt es bei mir schon lange. Ehrlich  gesagt, hat es mich gewundert, dass Senseo-Kaffeemaschinen allgemein gut annerkannt wurden. Schließlich ist das ein totales Abkommen von der normalen Kaffeemaschine. Vollkommen. Man braucht sogar neue Pads. Naja…eigentlich braucht man überhaupt Pads. Das gab es zuvor auch nicht. Senseo hat also die Basis installiert und profitiert eher vom Verkauf der zugehörigen Pads als vom Verkauf der Basis selbst. Schließlich schmecken die Nachmacherprodukte wesentlich schlechter als das Original. Könnte man meinen. Das dem nicht so ist, musste gestern feststellen.

Kaffeepads vom Aldi schmecken besser als die von Senseo.
Mehr nach Kaffee.

Das ist wichtig, denn Senseo könnte man eh leicht unterstellen, ein metrosexueller Kaffee zu sein. Also einer, der zwischen den Dingen steht. Zwischen Kaba und Kaffee eben. Da ist es umso wichtiger, dass der Kaffee der in der Tasse landet, auch nach welchem schmeckt. Nach richtigem Kaffee eben. Nicht nach warmen Kaffee…wenn ihr wisst, was ich meine. Aber: Aldipads schmecken besser. Da muss sich Senseo aber echt was einfallen lassen. Die Wirtschaftskrise treibt die Kunden eh weit weg, schätze ich mal. Und jetzt geht auch noch der USP flöten.  Vergleich

Advertisements

About Mathias Eigl

I´m loving it!
Dieser Beitrag wurde unter Ulm abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s