Hurra, wir verbrennen den Koran

Das muss sich eines Morgens wohl der Pfarrer in den U.S.A gedacht haben und hatte damit vielleicht auch im Sinn, sich seinen Platz neben Jesus zu reservieren. Nur doof, dass Jesus Hass ablehnt. Ich glaube zu wissen dass das Hass gegenüber Andersgläubigen mit einschließt. Jetzt wurde dem Pfarrer verklickert, wenn er die Koranausgaben nicht verbrennt, würde die geplante Mosche am Ground Zero weiter entfernt gebaut werden und nicht direkt neben dem Tatort des 11. Septembers. Das machte den Menschen zufrieden. Insgeheim ist das jedoch eine Lüge, denn die, die ihm das Versprochen hatten, haben überhaupt keine Befugnisse dafür.

Doch die Welt atmet auf. Keine Koranverbrennung bedeutet keine Ausschreitungen im moslemisch geprägten Ausland.

Da frage ich mich: Wie bescheuert sind die Menschen? Ein Pfarrer. EIN Pfarrer. Und plötzlich ist es ganz U.S.A. Da werden Flaggen verbrannt, weil ein Mensch eine bescheuerte Idee hatte. Wo ist die Mündigkeit der Menschen hin? Geht sie in Hass unter?

Advertisements

About Mathias Eigl

I´m loving it!
Dieser Beitrag wurde unter Globaler Zusammenhang abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to Hurra, wir verbrennen den Koran

  1. Pingback: Antifaschista - Blog

  2. Pingback: Antifaschista - Blog

  3. derKlempner sagt:

    Die Flagge ist in dem Fall nur ein Symbol, das für die Überzeugung des jeweiligen Landes steht. Und die Verbrennung der Flagge ist so gesehen, eine Visualisierung der Abneigung gegenüber der Regierung des betreffenden Landes. Eine art Verbaler Aufrur im fortgeschrittenen Status. Das bedeutet jetzt nicht zwangsläufig, dass man ein Hass auf das ganze Land hat, sondern lediglich ein Hass auf eine Handlung. Auf eine Momentaufnahme des Landes, wenn man so will.

    Treten Flaggenverbrennungen hingegen paralel mit Botschaftsbelagerungen auf, dann ist der Hass tatsächlich gleichzusetzen mit dem Wunsch, das jeweilige Land bekriegen zu wollen. Da dies -wie so meist- ein eher unrealistischer Gedanke ist, muss eben ein „Stellvertreter Krieg“ an der Forte der Botschaft dafür hinhalten.

    Ich persönlich halte allerdings auch nichts von Flaggenverbrennungen. Denn erstens, haben sie sichtlich nur die absicht zu kränken. Dies wiederum erschwert die eigene Argumentation, sowie die der anderen Partei. Zweitens, werden Flaggenverbrennungen ohnehin nicht mehr ernst genommen. Die eigene, ohnehin schon primitive und niveaulose verbale Offensive geht gänzlich flöten. Drittens, hat die metaphorische Bedeutung der Flaggenverbrennung, keine weiteren Aussagen. „Wir finden das nicht so schmucke“. Das wars. Nicht mehr und nicht weniger. Darauf lässt sich nichts aufbauen.

    Alles in allem, sind Flaggenverbrenungen eine Tat der Proleten. Sie treten nicht nur bei den Bewohnern der meist in Richtung der Äquatorialen Weltkugel Besiedelten Orten auf, sondern überall da, wo das Verhältniss von Informationsbeschaffung und Propaganda stark ungleich, zu gunsten der Provokateure ist.

  4. winston sagt:

    mir war ja klar das auch dieses jahr wieder jede menge blödsinn zu 9/11 erzählt wird, aber das mit den koranverbrennungen schlägt dem fass wirklich den boden aus… wenn etwas ins feuer gehört dann der 9/11 commission report und nicht der koran, denn was bitte schön haben die muslime mit den (nachweislich) inszenierten “terroranschlägen” vom 11. september zu tun ? ich denke mal unter den leuten die das ganze geplant haben und unter denen die das nanothermit ins wtc gebracht haben (wissentlich oder unwissentlich) waren alle möglichen arten von rassen und religionen vertreten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s