Excuse me- Haschisch?

Seit Neustem weiß ich, dass auf dem Ulmer Münsterplatz gedealt wird. Und zwar direkt vor dem Eingang des Münsters. Vor ein paar Tagen kam ein junger, optisch dem grünen Flügel zugehöriger Typ mit langen Haaren zu mir und fragte mich, ob ich wisse wo der Typ sei, der hier sein Zeug verkauft.  „You know… Haschisch, LSD and so.“  Ich wusste es nicht. Und so verabschiedete er sich von mir und suchte weiter. Den Weg zur Drogenhilfe wollte er gewiss nicht wissen. Stattdessen hätte ich gerne gewusst, wieso sich Klischees immer wieder bestätigen. Typen mit langen Haaren und komischen Klamotten nehmen Drogen. Das ist wohl  ein Naturgesetz.

Dagegen hält jedoch folgendes: Alte Männer mit dicken Bäuchen und weisen Haaren sind nicht immer der Weihnachtsmann. Im Gegenteil. Sie klären gerne ungefragt kleine Mädchen darüber auf, dass die Engländer an allem schuld sind. So gestern geschehen. Da läuft ein Mädchen mit ihrer Mutter über den Münsterplatz, als der dicke alte Mann sich der kleinen Familie anschliest und sie zwanzig Meter begleitet. Nach diesen zwanzig Metern wusste das Mädchen darüber bescheid, dass sie niemanden glauben soll, was das Thema mit den Engländern angeht. Das Mädchen grinste nur beschämt. An diesem Tag starb der Weihnachtsmann.

Advertisements

About Mathias Eigl

I´m loving it!
Dieser Beitrag wurde unter Aus der Reihe: Schon gewusst., Fremdschauen, Ulm abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s