Der Yogi von der Hirschstraße

Als Siddhartha Gautama vor ungefähr 2500 Jahren erleuchtet wurde und von da an als Buddha von sich reden machte, ahnte er wahrscheinlich nicht, dass ein paar tausend Jahre später, ein Anhänger seiner Lehren, einen Info-Point für Yoga in der Hirschstraße in Ulm errichten wird. Und in Anbetracht der Tatsache, welche Ausmaße dieser Info-Point annimmt, kann man in der Tat von einem Info-POINT reden. Oder vielleicht Pünktchen. Respektabel ist dieser kleine Stand jedoch allemal. Ich bewundere diese Zielstrebigkeit, die dahinter steckt und den Ehrgeiz, das „Ding durchzuziehen“. Wenn wir schon bei Bewunderungen sind. Die Leichtigkeit dieses Kamels bewundere ich auch. Mitten in der Stadt, an einem gut besuchten Samstagvormittag, steht es kauend in der Menge, lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen – und pinkelt. Es pinkelt. Aus einer Höhe von einem Meter fünfzig, plätschert der Urin seelenruhig dahin, während H&M- und Sport Sohn-Taschen daran vorbei ziehen. Einfach göttlich. Einige Meter weiter oben, dort wo die neue H&M-Filiale für Frauen aufgemacht hat, steht passenderweise ein kleines Ponny. Und wie klein. Kaum vierzig Zentimer hoch. Goldig. So ein Samstag in Ulm, ist immer wieder für Überraschungen gut.

 

 

Advertisements

About Mathias Eigl

I´m loving it!
Dieser Beitrag wurde unter Fremdschauen, Ulm abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s