Mach mir die Krabbe

Es gibt in der Welt viele Dinge, die nicht verstehe. Fußball, Tokio Hotel, oder das Treiben der Politik. Seit ein paar Tagen gibt noch etwas, was den Titel „Unverständnis“ tragen darf: Die Pizza Amore. Denn die besteht nicht, wie man hätte annehmen können, aus Aphrodisiaka, wie zum Beispiel aus Schlagsahne, Spargel oder Schokolade, sondern aus Krabben. Das ist ungefähr so sehr Amore, wie Feinripp und wahrscheinlich auch der Grund, warum dieses „Restaurant“ niemand kennt. Oder hat jemand schon etwas von der Krone aus Weiler in den Bergen gehört?

Vielleicht ist es das Erbe der Menscheit, eigentlich sinnfreie Handlungen kurzerhand mit selbstdefiniertem Sinn zu schmücken um ihnen so eine Legitimation zu verschaffen.

Advertisements

About Mathias Eigl

I´m loving it!
Dieser Beitrag wurde unter Fremdschauen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s