„PR ist kein Journalismus“

Befangenheit vorprogrammiert?Netzwerk Recherche e. V.“ hat einen Medienkodex zusammengestellt, an dem sich „echte“ Journalisten orientieren. So ist unter anderem zu lesen:

„Journalisten berichten unabhängig, sorgfältig, umfassend und wahrhaftig …“

Das Wörtchen „unabhängig“ bedeutet, sich nicht anwerben zu lassen oder aufgrund von finanziellen Anreizen „schönere“ Texte zu schreiben. Es gibt Menschen in dieser Branche, die sagen auch: Journalisten betreiben keine PR. Umso gravierender ist es, in dem Impressum, die Bezeichnung „PR-Journalismus“ zu lesen. Bedeutet das nicht Befangenheit der „Journalisten“? Auch für ein  Stadtmagazin bedeutet das: Vertrauensbruch den Lesern gegenüber. Die gesamte journalistische Leitung dann auch noch dem PR-Journalismus zu unterstellen, ist demnach entweder absolute Unkenntnis oder … tja … Das weiß ich auch nicht so genau.

Einen sehr interessanten Artikel zum Thema PR und Journalismus, ist hier und hier zu lesen.

Advertisements

About Mathias Eigl

I´m loving it!
Dieser Beitrag wurde unter Digitales veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s