Die Spritze für das tote Tier

Abgesehen davon, dass ich als Vegetarierer das Essen von Tieren nicht gut heißen kann (das Essen von Hühner ganz besonders), muss es doch bei diesem Anblick, jedem Menschen vergehen. Oder etwa nicht? Ein Produkt, dessen Aussehen wir mit Gesundheitsförderung- bzw. vorbeugung verbinden, wird hier verwendet, um in ein totes Wesen Marinade zu spritzen. Ich wette, die meisten (Hobby-)Köche hätten ihre größte Mühe, dieses Produkt tatsächlich anzuwenden. Für Halloween zweckentfremden ist dagegen wohl eine sehr gute Idee. Da fliegen einem die „Candys“ wie von selbst in die Tasche …

Advertisements

About Mathias Eigl

I´m loving it!
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland schafft sich ab abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s